Reputation Management: Das tun wir für Ihren Sender Score

Reputation Management: Das tun wir für Ihren Sender Score

Wer viele E-Mails auf einmal versenden will oder muss, der benötigt eine hohe Reputation, um nicht als Spammer ausgebremst oder blockiert zu werden.

Kürzlich hatten wir Ihnen bereits erläutert, warum wir der Certified Senders Alliance (CSA) beigetreten sind – wir stehen dadurch als Dienstleister für den Versand Ihrer transaktionalen und Marketing-E-Mails bei großen Mailboxprovidern auf der Positivliste und verbessern so das Inbox Placement Ihrer Kampagnen.

Das ist aber längst noch nicht alles, was wir in puncto Reputation Management rund um unsere Lösung E-Mail for Applications tun, um den Sender Score Ihrer Absende-Domain hoch zu halten.

Wir nutzen für den Versand eine Domain, die Ihnen gehört und die Sie kontrollieren. Die technische und die dem Empfänger angezeigte Absender-Adresse ist identisch, eine empfängerseitige SPF- und DKIM-Überprüfung ist nicht nur rechnerisch korrekt, sondern authentisch. Eine Verschleierung eines betrügerischen Absenders lässt sich damit für Spam-Filter ausschließen.

Die Absender-Adresse ist außerdem für das IP-Routing von Bedeutung. Stellen sie sich vor, Sie senden Ihren gesamten Traffic – ob transaktional oder werblich, ob von der Konzernmutter oder von Tochterfirmen, ob für Empfänger in Westeuropa, Osteuropa oder Asien – über eine einzige IP-Adresse. Falls dieser Mailserver (aus welchen Gründen auch immer) auf einer Blacklist landet, dann geht erst einmal gar nichts mehr.

Ein derartiges rien ne va plus verhindern wir durch „IP-Routing by Sender Domain“. Sie können dabei einen zentralen Zugang zu unserer Service-Infrastruktur nutzen und trotzdem Ihren Traffic durch mehrere Absender-Domains auf unterschiedliche IP-Adressen verteilen. Damit reduzieren Sie die Konsequenzen eines etwaigen Blacklistings auf Ihr Unternehmen drastisch.

Sender score deliverability graphic from https://www.businesswire.com/news/home/20170620005579/en/Highly-Reputable-Email-Senders-20-Percent-Messages/

Ein hoher Sender Score wirkt sich unmittelbar auf die Posteingangsrate aus. Q: ReturnPath

Einen weiteres zentrales Element für den Schutz Ihrer Reputation als Versender sind unsere sogenannten Suppression Lists. Wiederholtes Anschreiben von nicht existenten oder ungültigen Empfänger-Adressen werten ISPs als klares Signal für die Nichtbeachtung von Bounce-Nachrichten und mangelnder Verteilerpflege. In der Folge kommt es unweigerlich zu Gegenmaßnahmen.

Die CSA etwa gibt eine Bounce Rate von höchstens 1 Prozent je ISP vor, was für viele Unternehmen bereits eine echte Herausforderung darstellt. Unsere Suppression Lists speichern fehlerhafte Empfängeradresse temporär zwischen und blockieren ein erneutes Anschreiben noch vor dem Versand. Das verschafft Ihnen Zeit, um Ihren Verteiler zu pflegen, und stellt sicher, dass Sie keine unnötigen Bounces erzeugen.

Darüber hinaus bieten noch wir noch viele weitere Filter und Technologien an, die helfen, Ihre Reputation bestmöglich zu schützen, einen reibungsfreien Betrieb aufrechtzuerhalten und eine optimale Posteingangsrate zu erzielen.

Tags: // //