Der EuGH kippt „Privacy Shield“. Und jetzt?

Der EuGH kippt „Privacy Shield“. Und jetzt?

Auf die Klage des österreichischen Datenrechtsaktivisten Max Schrems hin hat der Europäische Gerichtshof am 16. Juli 2020 die Datenschutzvereinbarung zwischen der EU und den USA „Privacy Shield“ für ungültig erklärt. Damit ist nach dem Stopp des „Safe-Harbor“-Abkommens vor rund fünf Jahren bereits die zweite Vereinbarung zum Schutz personenbezogener Daten von EU-Bürgern in den USA gescheitert. Doch was bedeutet das für Unternehmen?

Wer bislang allein auf Basis des Privacy Shield Daten verarbeitet hat, muss zumindest auf Standardvertragsklauseln umstellen – andernfalls droht ein Daten-Chaos, beklagt etwa der Branchenverband BITKOM die entstandene Rechtsunsicherheit. Und der Bundesverband der IT-Anwender VOICE, der die CIOs in Deutschland repräsentiert, stellt fest, dass es nun schlicht illegal ist, auf Basis des Privacy Shield personenbezogenen Daten in die USA zu übermitteln. Der Verband weist außerdem darauf hin, dass auch die Standardvertragsklauseln rechtlich umstritten sind. Doch wie sollen Europäische Unternehmen die teilweise existenziell notwendige Übermittlung personenbezogener Daten in die USA gewährleisten, bzw. sich vor einem Abfluss von Daten in die USA schützen?

Und was bedeutet das eigentlich für die Nutzung der Enterprise Cloud Services von Retarus?

Sichere Antworten statt verunsichernder Fragen

Ja,
für Retarus-Kunden in der EU verarbeiten wir alle Daten im Rahmen der Services für E-Mail, Fax, EDI und SMS ausschließlich in europäischen Rechenzentren.

Ja,
unsere Services entsprechen allen europäischen Datenschutzrichtlinien.

Nein,
wir nutzen im Rahmen unserer Dienste keine amerikanischen oder asiatischen Hyperscaler.

Nein,
Retarus ist keine Niederlassung eines US-Unternehmens und unterliegt keinerlei Kontrolle durch ein amerikanisches Unternehmen.

Ja,
Retarus ist ein unabhängiges, inhabergeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in ganz Europa und vielen internationalen Märkten.

Ja,
wir haben Erfahrung darin, große Unternehmen mit hochsensiblen Daten auf unsere Enterprise Level Communication Plattform zu migrieren. Schnell und kostengünstig.

Welche Provider auf Grundlage des Privacy Shield Daten in die USA übermitteln, erfahren Sie übrigens schnell über eine einfach Suchmaske in der Privacy Shield List des US-Handelsministeriums.

Sie sind erleichtert, dass Sie Retarus-Kunde sind oder möchten es jetzt werden? Das freut uns. Sie haben doch noch Fragen? Steigen Sie um auf Sicher.

Tags: // // //

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.