Retarus spendet 100.000 Euro für die Opfer des Krieges in der Ukraine

Retarus spendet 100.000 Euro für die Opfer des Krieges in der Ukraine

Ab sofort stellt Retarus über 100.000 Euro für Projekte zur Verfügung, die Menschen helfen, die vor dem Krieg aus der Ukraine flüchten. Dies entspricht einer Summe von etwa 220 Euro pro Mitarbeiter.

Alle 13 Landesgesellschaften von Retarus, darunter Rumänien, Frankreich, Italien, die Schweiz und die Vereinigten Staaten, erhalten proportional zu Anzahl der Mitarbeiter einen Teil der Summe, um damit lokale Projekte zu unterstützen. In München stellt das Unternehmen zudem seine Firmenwohnung einer geflüchteten ukrainischen Familie zur Verfügung.

Wie wichtig es ist, in diesen Tagen klar Stellung zu beziehen, betont Martin Hager, Gründer und Geschäftsführer von Retarus: „Wir sind entsetzt vom Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine, der sich zunehmend massiv auch gegen die Zivilbevölkerung richtet und durch nichts zu rechtfertigen ist. Es ist das Gebot der Stunde, geflüchteten Menschen schnell und unbürokratisch zu helfen und auch die Helfer an den Grenzen zur Ukraine zu unterstützen. Wir hoffen inständig, dass sämtliche Kriegshandlungen rasch eingestellt werden und Verhandlungen zu einem dauerhaften Frieden in Freiheit für die Menschen in der Ukraine führen.“

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Pressemitteilung.

Tags: //

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.