ZUGFeRD 2.0 – mit Retarus kein Problem

ZUGFeRD 2.0 – mit Retarus kein Problem

Seit 11. März liegt der ZUGFeRD-Standard für elektronische Rechnungen endlich final in der neuen Version 2.0 vor. Die Managed EDI Services von Retarus sind bereits darauf vorbereitet.

ZUGFeRD 2.0 berücksichtigt laut Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) die EU-Richtline 2014/55/EU sowie die Europäische Norm EN 16931. Es ist ferner identisch mit dem französischen Standard Factur-X 1.0 und verfolgt damit auch die Standardisierungsziele auf europäischer Ebene. Aus Sicht des Forums ist ZUGFeRD 2.0 damit für den Rechnungsaustausch zwischen Unternehmen, der öffentlichen Verwaltung und Verbrauchern geeignet.

Vereinfacht gesagt handelt es sich bei der neuen ZUGFeRD-Version um ein PDF-Dokument, in das die maschinenlesbaren Rechnungsinformationen als XML eingebettet sind. Man spricht daher von einem hybriden Format. Die vollständige Spezifikation von ZUGFeRD 2.0 mitsamt technischem Anhang, Schema- und Stylesheet-Dateien, Musterrechnungen zu den Profilen BASIC, EN16931 und EXTENDED sowie dem Ergebnis der externen Kommentierung vom November 2018 können Interessierte gegen Registrierung bei der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. herunterladen.

Unser Product Line Team Business Integration hat bereits verifiziert, dass die Retarus Managed EDI Services ZUGFeRD-2.0-Rechnungen im Format PDF/A-3 mit eingebetteten strukturierten Daten sowohl korrekt erzeugen als auch die elektronischen Rechnungsdaten aus solchen Dateien auslesen können. Für weitere Informationen wenden Sie sich bei Interesse direkt an Ihren Ansprechpartner vor Ort.

Tags: // //