Twilio stellt seine Fax-API im Dezember 2021 ein

Twilio stellt seine Fax-API im Dezember 2021 ein

Twilio wird seine REST-API-Faxlösung „Programmable Fax“ zum 17. Dezember 2021 einstellen. Aufrufe der Twilio-Fax-API werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr funktionieren.

Twilio hat Programmable Fax entwickelt, um ein bequemes Senden und Empfangen von Faxen via REST-API zu ermöglichen. In seiner EOL-Ankündigung schreibt die kalifornische Firma: „Die Bereitstellung einer zuverlässigen und sicheren weltweiten Faxlösung ist ressourcenintensiv. Als wir unsere Prioritäten für 2021 und darüber hinaus definiert haben, haben wir uns schweren Herzens entschieden, den Zugang zu Programmable Fax für alle bestehenden Konten zum 17. Dezember 2021 abzuschalten.“

In der Tat ist der Betrieb einer zuverlässigen und sicheren globalen Fax-Lösung anspruchsvoll und ressourcenintensiv, nicht zuletzt, weil die Infrastruktur dafür permanent verwaltet und gewartet sei will. Genau deshalb investiert Retarus kontinuierlich in seine Enterprise-Cloud-Fax-Lösungen.

Für Retarus ist Fax nicht nebensächlich, sondern genießt Priorität. Retarus liefert ein Maximum an Zustellerfolg und Support, damit die geschäftskritischen Prozesse seiner Kunden stets schlagkräftig bleiben. Denn auch wenn Unternehmen wie Twilio ihr Fax-Angebote auslaufen lassen, benötigen Anwender auf der ganzen Welt weiterhin zuverlässiges und sicheres digitales Fax. Zum Glück hat Retarus die Lösung für Sie.

Die innovativen Cloud Fax Services von Retarus digitalisieren analoge Geschäftsprozesse und vereinfachen und optimieren zukunftsfähige Workflows. Die Retarus Enterprise Cloud ist nicht nur unverzichtbar für die Migration auf All-IP, sondern macht auch Fax effizienter, steigert die Produktivität und sorgt für durchgängige Sicherheit. Retarus weiß, dass Fax für viele Unternehmen rund um den Globus nach wie vor einen hohen Stellenwert hat. Deshalb bleibt Fax für Retarus wichtig.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie Ihr Fax auf Retarus umschalten können.

Tags: // // //

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.