Select Page

Retarus Glossar

Email Security Report

Attachment-Type

Die E-Mail wurde in die Quarantäne verschoben, weil sie einen Dateianhang enthält, der auf einer für Sie geltenden Blacklist steht. Der Dateianhang wurde durch Ihren Administrator blockiert, weil er von Angreifern genutzt werden könnte oder weil der Empfang dieses Dateityps gegen interne Richtlinien Ihres Unternehmens verstößt.

  • Gefahrenstufe 3 von 5 *



Blacklist

Die E-Mail wurde blockiert, weil die Absenderadresse auf einer für Sie geltenden Blacklist steht. Entweder hat Ihr Administrator diese Einstellung firmenweit vorgenommen oder Sie haben den Absender in der Retarus-Quarantäne auf Ihre persönliche Blacklist gesetzt. Bei der blockierten Nachricht handelt es sich also um einen unerwünschten oder möglicherweise sogar betrügerischen Absender.

  • Gefahrenstufe 3 von 5 *



Custom Rule

Die E-Mail wurde aufgrund einer von Ihrem Administrator konfigurierten Richtlinie innerhalb des Retarus-Dienstes Predelivery Logic in die Quarantäne verschoben.

  • Threat Level 2 of 5*



CxO Fraud

Diese E-Mail wurde aufgrund einer möglicherweise gefälschten Absenderadresse als verdächtig beziehungsweise potenziell betrügerisch klassifiziert. CxO Fraud E-Mails (auch bekannt als „Chefbetrug“) täuschen die Anweisung eines Vorgesetzten vor, um Sie typischerweise zu einer Zahlung oder Überweisung zu veranlassen.

Zu Ihrem Schutz wurde die Nachricht in die Quarantäne verschoben. Antworten Sie keinesfalls auf die betreffende E-Mail. Kontaktieren Sie im Zweifelsfall den angegebenen Absender telefonisch, um den Inhalt der Nachricht zu verifizieren.

  • Gefahrenstufe 4 von 5 *



DKIM

Die DKIM-Signatur (DomainKeys Identified Mail, eine Methode zur Sicherstellung der Identität des Absenders) dieser E-Mail ist ungültig. Entweder ließ sich der Absender nicht verifizieren, ist also möglicherweise gefälscht, oder der Inhalt der E-Mail wurde auf dem Transportweg verändert. Herkunft oder Inhalt der E-Mail wurde als fragwürdig eingestuft und die Nachricht aus Sicherheitsgründen in die Quarantäne verschoben.

  • Gefahrenstufe 4 von 5 *



Message Size

Die E-Mail wurde blockiert, weil die Nachricht oder der Anhang die von Ihrem Administrator festgelegte maximale Größe überschreitet.

  • Gefahrenstufe 1 von 5 *



NDR Spam

Bei einer ungewöhnlich hohen Anzahl von NDRs (Non-Delivery Report, „Bounce“-Nachricht) greifen automatische Schutzmechanismen, aufgrund derer diese Email geblockt wurde. Dies verhindert sogenannte Backscatter-Effekte, die zu einem enorm hohen Aufkommen von „Unzustellbarkeits-Nachrichten“ führen.

  • Gefahrenstufe 2 von 5 *



Newsletter

Die E-Mail wurde von Ihrem Administrator als potenziell unerwünschter Newsletter eingestuft und daher in die Quarantäne verschoben. Sie können den Absender oder die Absende-Domain in Ihren persönlichen „Email-Quarantäne“-Einstellungen zur Whitelist hinzufügen.

  • Gefahrenstufe 1 von 5 *



Phishing

Die E-Mail wurde wegen Phishing-Verdachts in die Quarantäne verschoben.

Kriminelle nutzen Phishing-Links, um an vertrauliche Daten wie Kennwörter zu gelangen oder Schadsoftware zu verbreiten. Phishing-Mails, aber auch darin verlinkte Webseiten werden von Betrügern oft täuschend ähnlich nachgebaut und gleichen dem Original (z. B. Nachrichten von Banken, Telefonanbietern, Behörden, E-Mail-Servern oder Onlineshops) oft bis ins Detail.

Klicken Sie keinesfalls auf Links in der E-Mail, auch wenn diese vertrauenswürdig erscheint. Antworten Sie unter keinen Umständen auf die Nachricht und geben Sie, auch auf Rückfrage, keine persönlichen Daten preis.

  • Gefahrenstufe 5 von 5 *



Sandboxing

Die Anhänge der E-Mail wurden durch den Retarus Sandboxing-Service in einer abgeschirmten Umgebung mit heuristischen Verfahren und „Machine Learning“-Algorithmen einer tiefgehenden Analyse unterzogen und lieferten ein auffälliges Ergebnis. Die Nachricht könnte Schadsoftware enthalten und wurde zu Ihrem Schutz in die Quarantäne verschoben beziehungsweise gelöscht.

  • Gefahrenstufe 5 von 5 *



Spam

Die E-Mail wurde als Spam, das heißt als unerwünschte oder potenziell schädliche Werbung eingestuft und in die Quarantäne verschoben. Die Klassifizierung als Spam-Nachricht und die Angabe der Spam-Wahrscheinlichkeit erfolgt über eine Vielzahl automatischer Analysen und auf Basis unterschiedlicher, laufend aktualisierter Datenquellen.

Die „Empfindlichkeit“ der Spam-Erkennung kann Ihr Administrator festlegen. Jedoch empfinden und definieren Menschen durchaus unterschiedlich, ab wann sie eine E-Mail als Spam ansehen. Über Black- und Whitelists können Nutzer in ihren persönlichen „Email-Quarantäne“-Einstellungen daher bestimmte E-Mail-Absender grundsätzlich blockieren oder von der Spam-Filterung ausnehmen.

  • Gefahrenstufe 2 von 5 *



SPF

SPF (Sender Policy Framework) ist eine Methode, mit der sich E-Mail Server für die Domain des Absenders legitimieren. Der SPF-Eintrag dieser E-Mail ist ungültig, die IP-Adresse des sendenden Servers ist nicht im entsprechenden DNS-Eintrag hinterlegt. Damit ist der Absender möglicherweise gefälscht und die E-Mail wurde in die Quarantäne verschoben beziehungsweise gelöscht.

  • Gefahrenstufe 4 von 5 *



Virus

Die E-Mail enthält einen mit Malware infizierten Anhang. Zu Ihrem Schutz wurde die Nachricht samt Anhang gelöscht und Sie können diese nicht mehr abrufen.

  • Gefahrenstufe 5 von 5 *



* : 1 = niedrigste, 5 = höchste